Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
bg_unterwasser_web1.jpg

Was ist neu in Ivanti Service Manager 2020.3

Im Oktober 2020 ist der Ivanti Service Manager in der Version 2020.3 erschienen. Endanwender können jetzt interaktiv mit Support-Mitarbeitern chatten. Analysten und Support-Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit, mit der Ivanti Service Manager App Service Requests zu erfassen, Assets/CIs aufzurufen und Push-Benachrichtigungen zu erhalten. Wie diese und viele weitere Neuerungen funktionieren, erfahren Sie hier:

Erweiterung der Self-Service Chat Funktion

Service Desk-Analysten können ein hohes Nachfrage-Volumen über Chat-Kanäle nun besser verwalten, indem sie mit mehreren Kunden gleichzeitig interagieren können. Die Verbesserungen der Self-Service-Chat-Funktion sind nur für Cloud-Kunden verfügbar.

Aktualisierte Funktion Mobile Analyst zur Erstellung von Service Requests

Service Manager Analysten, die die Ivanti Service Manager Mobile App auf ihrem Smartphone verwenden, können jetzt Service Requests direkt aus der App erstellen. Incidents, Tasks, Service Requests und Assets können so bequem remote gemanagt werden. Diese Funktion steht Kunden sowohl on premises als auch aus der Cloud zur Verfügung. Die Mobile Analyst Funktion wird momentan nur für iOS und Android Phones unterstützt, die Erweiterung für iPad und andere Tablet-Geräte wird in einem der nächsten Releases angeboten.

Enterprise Service Management: Neue Inhalte im Bereich Security Operations

Der Ivanti Service Manager bietet in der aktuellen Version einen out-of-the-box Support für Bereiche außerhalb der IT. Neue Funktionen aus dem Bereich Security Operations bringen Optimierungen für Non-IT-Aufgaben und Workflows mit dem Schwerpunkt auf Security Incident Management, Vulnerability Management, Governance & Compliance. Insbesondere bietet das Update neue Formulare und Feldbeschreibungen, neue Angebote für Sicherheitsrequests, vorgefertigte Workflows, Analysten-Dashboards, Vertraulichkeit für Security Incidents, Security Knowledge Management sowie sieben OOTB-SSRS-Berichte. Die neuen Funktionen stehen sowohl on premises als auch aus der Cloud zur Verfügung.

Integration für Ivanti Service Manager und Splunk Enterprise zur Erstellung von Security Incidents im Ivanti Service Manager

Die Integration von ISM und Splunk ermöglicht eine Alarm-Aktion bei Verwendung der ISM-REST-API zum Erstellen eines Security Incidents im Ivanti Service Manager. Um die Alarm-Aktion  beim Generieren eines Security Incidents zu konfigurieren, muss das entsprechende Kontrollfeld aktiviert werden. Dadurch erstellt das Technologie-Add-On eine Instanz des neuen Geschäftsobjekts (2020.3) für Security Incidents. 

Online Help Updates: Direkte Hilfe in der Anwendung

Ivanti Service Manager bietet Hilfe direkt in der Anwendung. Durch Anklicken des Hilfesymbols oben rechts werden Benutzer auf die neuesten online Hilfeseiten weitergeleitet. Die Informationen sind in mehreren Sprachen verfügbar. 

Aktualisierung des Enduser-License-Agreements (EULA)

Mit der Version 2020.3 kann nachverfolgt werden, ob das Enduser-License-Agreement (EULA) eingehalten wird. Diese Funktion richtet sich an Administratoren. Bei Änderungen des EULA wird mit Hilfe von DocuSign ein Benachrichtungsprozess in Gang gesetzt. 

Besseres Benutzererlebnis mit der Mobile App

Incidents, Tasks, Service Requests und Assets mobil verwalten erleichtert den Alltag von Analysten, die remote arbeiten. Mit der Version 2020.3 ist die mobile Nutzung durch die Rollen Self Service Mobile und Mobile Analyst nun noch user-freundlicher geworden.

Haben Sie Fragen zu den Funktionalitäten oder möchten die neuen Inhaltspakete erhalten? Dann kontaktieren Sie uns gerne!