Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
bg_unterwasser_web1.jpg

Was ist neu in Ivanti Service Manager 2019.1?

Die Version 2019.1 des Ivanti Service Managers ist für Mai 2019 angekündigt worden. Ivanti stellt in Aussicht, sehr viel näher an den Enduser zu rücken – d.h. exzellenter IT Service ohne Einloggen ins Ticket System und ohne persönlichen Kontakt zum Help Desk Mitarbeiter. Mit folgenden Funktionalitäten und Verbesserungen soll das gelingen:

Integration von Chat mit Skype for Business in Ivanti Service Manager

Ab sofort für alle Bestandskunden verfügbar ist ein integrierter Chat zwischen Skype for Business und Ivanti Service Manager (ISM). Die Nachfrage hatte gezeigt, dass die User sich zwar Chat Funktionalität wünschen, allerdings kein neues Interface dafür möchten, sondern lieber aus einem bestehenden Tool heraus chatten. Deshalb hat Ivanti Skype for Business in ISM integriert. Somit können Chats einfach in den Support Workflow integriert werden, Incidents können erstellt werden, ohne den Bildschirm wechseln oder mit „copy/paste“ arbeiten zu müssen.

Ivanti Hub und Chat Bot

„Self Service that comes to the User“ – ein virtueller Agent vereinfacht das Öffnen von Incidents: der Enduser muss nicht mehr in ein eigenes Portal gehen, sondern bedient direkt den virtuellen Agenten auf seinem Desktop oder Smartphone, um Incidents zu öffnen, die Wissensdatenbank zu durchsuchen, FAQs zu erhalten, den Service Katalog zu bedienen etc.

Anbindung an Ivanti Cloud

Dank der Anbindung an die Ivanti Cloud können mit Ivanti Real Time (Teil der Ivanti Cloud Funktionalitäten) Echtzeitdaten angezeigt werden und daraufhin kann in Echtzeit mit der Behebung von Störungen reagiert werden.

RESTful API v2

Die RESTful API-Fähigkeit wurde um verwandte Objekte/Related Objects erweitert: So können jetzt über RESTful API beispielsweise verwandte Objekte (related objects) sowie zusammengesetzte und Gruppenobjekte (composite/group objects) erstellt, aktualisiert und abgefragt werden. Volltextsuchen sowie Quick Actions und gespeicherte Suchen können durchgeführt werden. Templates können auf neue Datensätze (z.B. Incidents, Changes, etc.) angewendet werden u.v.m. Die verbesserte RESTful API-Fähigkeit bringt die Lösungen einen deutlichen Schritt weiter hinsichtlich ihrer Integrationsfähigkeit.

Verbesserte Gestaltung nach Ihren Branding-Richtlinien

Unterschiedliche Teile derselben Organisation oder unterschiedliche Firmen innerhalb eines Konzerns können jetzt das Look&Feel ihrer Login-Seite vom Design her individuell gestalten, um die Nutzer aus den verschiedenen Teilen der Organisation personalisierter abzuholen (Vanity URLs).

Weitere Verbesserungen an der Bedienoberfläche

Die Bedienoberfläche wurde – nach Kundenwünschen – durch mehr Kontraste, größere Schrift und einer deutlicheren Trennung der einzelnen Elemente übersichtlicher gestaltet.  Dank der Common Design Language kann die Lösung einfacher gestaltet werden.

Und was ISM 2019.1 noch zu bieten hat:

•    Mehr Fähigkeiten zur Integration sind hinzugekommen
•    CI Model Updates
•    Erhebliche Verbesserung in den Übersetzungen der Sprachversionen
•    Einfachere, nachträgliche Veränderung gespeicherter Suchabfragen
•    ..und weit über 100 Bug Fixes

Für weitere Fragen und Informationen zu Funktionalitäten kontaktieren Sie uns gerne!