Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bild Weltall
Veröffentlicht:
Deep Instinct Logo

Deep-Learning-Technologie von Deep Instinct bildet die Zukunft der IT-Sicherheitslösungen

MÜNCHEN, 23. März 2022 - Deep Instinct, das erste Unternehmen, das Ende-zu-Ende Deep Learning auf die Cybersicherheit anwendet, gibt heute seine Partnerschaft mit Magelan, einer Gesellschaft für Informationstechnologie, bekannt. Diese Kooperation wird die Lösungen von Deep Instinct auch in den Nischenmärkten der DACH-Region etablieren und umgekehrt das Portfolio von Magelan um eine präventionsorientierte Applikation erweitern und damit zukunftsfähig machen.

Magelan ist seit über 26 Jahren ein etablierter IT-Dienstleister, der IT-Abteilungen mit professionellen Services unterstützt. Die Leistungen reichen von der Prozessberatung bis hin zur Durchführung operativer Tätigkeiten an Applikationen – insbesondere in der DACH Region.

Die Fokusthemen, wie Unified Endpoint Management, Endpoint Security oder IT Process Automation, werden hier bereits mit Partnern wie beispielsweise Tanium, als klassische EDR Lösung, bearbeitet. Seit Ende letzten Jahres findet nun auch eine intensivere Zusammenarbeit mit Deep Instinct statt.

„Musterbasiertes Virenmanagement wird nicht die Zukunft sein. Tatsächlich ist es bereits die Vergangenheit, wenn man sich ansieht, wie Cyberwarfare heute geführt wird. Damit ist klar, dass man nicht mehr nur mit der Analyse von Mustern gewinnen kann, sondern auch, dass Virenmanagement nicht mehr der richtige Begriff ist. Hacker haben sich weiterentwickelt und benutzen Werkzeuge aus dem 21. Jahrhundert, also muss man ihnen auch mit Sicherheitslösungen aus dem 21. Jahrhundert begegnen. Deep Instinct bietet eine solche Lösung,” erklärt der Geschäftsführer von Magelan, Daniel Sömen.

“Herkömmliche Cybersicherheitstechnologien fokussieren sich auf die Erkennung und Beseitigung von Angriffen, da sie diese nicht rechtzeitig verhindern können. Demgegenüber steht unsere End-to-End Lösung, die dank Deep Learning auf einem präventiven Prinzip beruht. Deep Learning funktioniert analog zur Lernfähigkeit des menschlichen Gehirns. Es lernt ständig dazu, und diese Lernprozesse werden vom Körper verinnerlicht. In ähnlicher Weise lernt das künstliche neuronale Netzwerk von Deep Instinct, jede Art von Cyber-Bedrohung zu verhindern. Die Vorhersagefähigkeiten werden somit instinktiv,” sagt Ralph Kreter, Area VP Central and Eastern Europe Deep Instinct.

Diese KI-basierte Technologie bildet daher eine ideale Ergänzung zum bestehenden Portfolio von Magelan und auch Deep Instinct freut sich auf die neuen Möglichkeiten und Wege, die mit dieser Partnerschaft eröffnet werden.

„Mit Deep Instinct können wir nun unseren Kunden auch eine Lösung bieten, die nicht nur gegen Schadsoftware vorgeht, wenn diese das Netzwerk bereits befallen hat, sondern bereits präventiv wirkt, noch bevor größerer Schaden entstehen kann. Diese Partnerschaft ist eine Investition in die Zukunft, die auch Unternehmen stärker angehen sollten – besonders, wenn man sich den Wandel in der Cyberbedrohungswelt ansieht“, sagt Sömen.

„Wir freuen uns sehr Magelan unseren Partner nennen zu dürfen. Wir harmonieren nicht nur auf einem menschlichen Level, sondern wissen auch die langjährige Erfahrung und Qualität, die das Team im DACH IT- Bereich mitbringt, sehr zu schätzen.“, fügt Kreter hinzu.

Deep Instinct & Magelan auf der SecIT

Deep Instinct wird an dem Stand von Magelan auf der secIT in Hannover am 29./30. März 2022 anzutreffen sein. Die Experten beider Firmen werden dort über innovative IT-Security-Lösungen und die passenden Services für verschiedene Unternehmen informieren.

Das Cybersicherheits-Unternehmen wird zudem über die Ergebnisse des kürzlich veröffentlichten Threat Reports sprechen sowie einen einstündigen Workshop zum Thema “Speed Kills Malware. Wie Sie innerhalb von 20ms Ransomware erkennen und stoppen” geben.


Über Magelan

Magelan verhilft IT-Abteilungen zu mehr Flexibilität und Effizienz im Alltag. Das Unternehmen liefert skalierbare Services und effiziente Werkzeuge, damit IT-Abteilungen optimal und sicher agieren können und so maßgeblicher Teil des Firmenerfolgs sind. Die Kernkompetenzen liegen dabei in den Bereichen Endpoint Security Management, IT-Service Management und Endpoint Management.

1996 wurde Magelan mit Firmensitz in München gegründet. Seither begleitet ein vielfach zertifiziertes Expertenteam Unternehmen mit ganzheitlicher IT-Prozessberatung und kundenorientierten Services: vom reinen Betrieb einer Software über Support Services bis hin zum Outtasking einzelner IT-Aufgaben oder auch kompletter IT-Arbeitsplätze an die Magelan.

Über Deep Instinct

Deep Instinct verfolgt einen präventiven Ansatz, um Ransomware und andere Malware mit dem weltweit ersten und einzigen speziell entwickelten Deep-Learning Framework für Cybersecurity zu stoppen. Deep Instinct prognostiziert und verhindert bekannte, unbekannte und Zero-Day-Bedrohungen in weniger als 20 Millisekunden, also 750-mal schneller, als die schnellste Ransomware verschlüsseln kann. Deep Instinct hat eine Zero-Day-Genauigkeit von mehr als 99 Prozent und verspricht eine False-positive-Rate von weniger als 0,1 Prozent. Die Deep Instinct Prevention Platform ist eine unverzichtbare Ergänzung für jeden Sicherheitsstack und bietet einen umfassenden, mehrschichtigen Schutz vor Bedrohungen in hybriden Umgebungen.

Hier geht’s zur offiziellen Webseite von Deep Instinct

Veröffentlicht:
Deep Instinct Logo

Deep-Learning-Technologie von Deep Instinct bildet die Zukunft der IT-Sicherheitslösungen

MÜNCHEN, 23. März 2022 - Deep Instinct, das erste Unternehmen, das Ende-zu-Ende Deep Learning auf die Cybersicherheit anwendet, gibt heute seine Partnerschaft mit Magelan, einer Gesellschaft für Informationstechnologie, bekannt. Diese Kooperation wird die Lösungen von Deep Instinct auch in den Nischenmärkten der DACH-Region etablieren und umgekehrt das Portfolio von Magelan um eine präventionsorientierte Applikation erweitern und damit zukunftsfähig machen.

Magelan ist seit über 26 Jahren ein etablierter IT-Dienstleister, der IT-Abteilungen mit professionellen Services unterstützt. Die Leistungen reichen von der Prozessberatung bis hin zur Durchführung operativer Tätigkeiten an Applikationen – insbesondere in der DACH Region.

Die Fokusthemen, wie Unified Endpoint Management, Endpoint Security oder IT Process Automation, werden hier bereits mit Partnern wie beispielsweise Tanium, als klassische EDR Lösung, bearbeitet. Seit Ende letzten Jahres findet nun auch eine intensivere Zusammenarbeit mit Deep Instinct statt.

„Musterbasiertes Virenmanagement wird nicht die Zukunft sein. Tatsächlich ist es bereits die Vergangenheit, wenn man sich ansieht, wie Cyberwarfare heute geführt wird. Damit ist klar, dass man nicht mehr nur mit der Analyse von Mustern gewinnen kann, sondern auch, dass Virenmanagement nicht mehr der richtige Begriff ist. Hacker haben sich weiterentwickelt und benutzen Werkzeuge aus dem 21. Jahrhundert, also muss man ihnen auch mit Sicherheitslösungen aus dem 21. Jahrhundert begegnen. Deep Instinct bietet eine solche Lösung,” erklärt der Geschäftsführer von Magelan, Daniel Sömen.

“Herkömmliche Cybersicherheitstechnologien fokussieren sich auf die Erkennung und Beseitigung von Angriffen, da sie diese nicht rechtzeitig verhindern können. Demgegenüber steht unsere End-to-End Lösung, die dank Deep Learning auf einem präventiven Prinzip beruht. Deep Learning funktioniert analog zur Lernfähigkeit des menschlichen Gehirns. Es lernt ständig dazu, und diese Lernprozesse werden vom Körper verinnerlicht. In ähnlicher Weise lernt das künstliche neuronale Netzwerk von Deep Instinct, jede Art von Cyber-Bedrohung zu verhindern. Die Vorhersagefähigkeiten werden somit instinktiv,” sagt Ralph Kreter, Area VP Central and Eastern Europe Deep Instinct.

Diese KI-basierte Technologie bildet daher eine ideale Ergänzung zum bestehenden Portfolio von Magelan und auch Deep Instinct freut sich auf die neuen Möglichkeiten und Wege, die mit dieser Partnerschaft eröffnet werden.

„Mit Deep Instinct können wir nun unseren Kunden auch eine Lösung bieten, die nicht nur gegen Schadsoftware vorgeht, wenn diese das Netzwerk bereits befallen hat, sondern bereits präventiv wirkt, noch bevor größerer Schaden entstehen kann. Diese Partnerschaft ist eine Investition in die Zukunft, die auch Unternehmen stärker angehen sollten – besonders, wenn man sich den Wandel in der Cyberbedrohungswelt ansieht“, sagt Sömen.

„Wir freuen uns sehr Magelan unseren Partner nennen zu dürfen. Wir harmonieren nicht nur auf einem menschlichen Level, sondern wissen auch die langjährige Erfahrung und Qualität, die das Team im DACH IT- Bereich mitbringt, sehr zu schätzen.“, fügt Kreter hinzu.

Deep Instinct & Magelan auf der SecIT

Deep Instinct wird an dem Stand von Magelan auf der secIT in Hannover am 29./30. März 2022 anzutreffen sein. Die Experten beider Firmen werden dort über innovative IT-Security-Lösungen und die passenden Services für verschiedene Unternehmen informieren.

Das Cybersicherheits-Unternehmen wird zudem über die Ergebnisse des kürzlich veröffentlichten Threat Reports sprechen sowie einen einstündigen Workshop zum Thema “Speed Kills Malware. Wie Sie innerhalb von 20ms Ransomware erkennen und stoppen” geben.


Über Magelan

Magelan verhilft IT-Abteilungen zu mehr Flexibilität und Effizienz im Alltag. Das Unternehmen liefert skalierbare Services und effiziente Werkzeuge, damit IT-Abteilungen optimal und sicher agieren können und so maßgeblicher Teil des Firmenerfolgs sind. Die Kernkompetenzen liegen dabei in den Bereichen Endpoint Security Management, IT-Service Management und Endpoint Management.

1996 wurde Magelan mit Firmensitz in München gegründet. Seither begleitet ein vielfach zertifiziertes Expertenteam Unternehmen mit ganzheitlicher IT-Prozessberatung und kundenorientierten Services: vom reinen Betrieb einer Software über Support Services bis hin zum Outtasking einzelner IT-Aufgaben oder auch kompletter IT-Arbeitsplätze an die Magelan.

Über Deep Instinct

Deep Instinct verfolgt einen präventiven Ansatz, um Ransomware und andere Malware mit dem weltweit ersten und einzigen speziell entwickelten Deep-Learning Framework für Cybersecurity zu stoppen. Deep Instinct prognostiziert und verhindert bekannte, unbekannte und Zero-Day-Bedrohungen in weniger als 20 Millisekunden, also 750-mal schneller, als die schnellste Ransomware verschlüsseln kann. Deep Instinct hat eine Zero-Day-Genauigkeit von mehr als 99 Prozent und verspricht eine False-positive-Rate von weniger als 0,1 Prozent. Die Deep Instinct Prevention Platform ist eine unverzichtbare Ergänzung für jeden Sicherheitsstack und bietet einen umfassenden, mehrschichtigen Schutz vor Bedrohungen in hybriden Umgebungen.

Hier geht’s zur offiziellen Webseite von Deep Instinct